TOOTH ERUPTION-AT-AGE

FISSURE SEALANT

PRACTICE OF SPACE MAINTAINER IN EARLY TOOTH EXTRACTION

Kinderzahnheilkunde befasst sich mit den speziellen Behandlungen aller Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt bis zur Pubertät. Aber wie wir wissen, haben Kinder oft Angst vor dem Zahnarzt. Doch gerade um diese eventuell anwesende Angst zu überwinden, raten alle Zahnärzte den Eltern an, mit ihren Kindern möglichst früh zum Zahnarzt zu gehen (sei es auch nur für die eigene Behandlung).

Sie meinen sogar, dass dies schon im ersten Lebensjahr sein kann, also je früher desto besser. Der Zahnarzt untersucht nämlich nicht nur die Zähne, sondern gibt auch Tipps zur zuckerarmen Ernährung und zur richtigen Zahnpflege. Die Kinderzahnheilkunde beschäftigt sich nämlich mit der Behandlung von vorhandenen und voraussichtlichen Problemen.

Alle Informationen außer Betracht gelassen ist es wichtig, dass die Kinder die Zahnarzt-Atmosphäre, die Gerüche und die Geräusche beim Zahnarzt selber miterleben. Denn wenn im Laufe der Zeit eine Zahnbehandlung notwendig wird, durch einen lockeren Milchzahn oder vielleicht durch das Baby-Bottle-Syndrom (sprich: Nuckelflaschenkaries), ist es sicherlich von Vorteil, wenn die Kinder bereits auf einem Zahnarztstuhl gesessen haben und damit vertraut sind, einen Spiegel oder eine Bürste im Mund zu haben. Weil dies alles auch für Hospitadent sehr wichtig ist, sind wir mit unseren pädagogisch geschulten Kinderzahnärzten genügend ausgerüstet, um unsere kleinen Patienten empfangen zu dürfen.